Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Alle Artikel, die mit "Füße Lecken" markiert sind

Miss Mary J war gestern auf einer Party und am Morgen danach ist ihr nach einem Verwöhnprogramm, also beordert sie den Sklaven zu ihren Füßen und lässt ihn ihre Füße küssen und verwöhnen. Ihre Füße sind vom vielen tanzen gestern noch total verschwitzt und dreckig, selbstverständlich muss der Sklave sie mit seiner Zunge reinigen, schön ordentlich und bloß nicht die Zehenzwischenräume vergessen, schließlich sammelt sich dort der meiste Dreck...


Der Sklavenanwärter hat Mist gebaut und wird deshalb bestraft. Zuerst lässt Lady Karame ihn für eine lange Zeit auf Kronkorken stehen und befiehlt ihm dann ihr ein Fußbad einzulassen. Während die Herrin auf ihren Thron platz nimmt. schleppt der Sklavenwurm eifrig eine Schüssel mit Wasser an um seiner Herrin die Füße zu waschen. Doch, oh je, er hat vergessen ein Handtuch bereit zu legen! Lady Karame scheint gütig darüber hinwegzusehen und erlaubt dem Sklaven ihre Füße trocken zu lutschen bevor sie ihn mit dem Kopf in das Badewasser taucht. Nun bleibt ihm keine andere Wahl mehr als das dreckige Seifenwasser vollständig zu trinken, wenn er nicht ertrinken will...


Wow! Was haben wir denn da für ein Juwel gefunden. Unsere neueste Fuß-Göttin Nina zeigt uns direkt in ihrem ersten Clip, wie hart sie mit ihrer Sklavin umspringen kann. Echt, kein Witz. Die Nina ist ganz schön fotzig und lässt nicht locker, auch wenn ihre Sklavin Clarissa alles versucht, um sich mal ein wenig Luft beim Lecken zu verschaffen. Es ist offensichtlich, dass Nina großen Spaß am Erniedrigen und Quälen hat. Ein neues, super Pferd im Stall!


Während sie gemütlich auf der Couch liegt und in Ruhe ein Buch liest, lässt sich Herrin Rosie am liebsten von ihrer Sklavin Clarissa ihre nackten Füße pflegen. Wie sich das für einen aufopfernden Fußsklaven gehört, macht sie das mit voller Hingabe - natürlich mit ihrem zuckersüßen Mäulchen und ihrer spitzen Zunge. Damit kommt sie auch gut in die Zwischenräume der putzigen Zehen ihrer entspannten Herrin.


Eine echte Lady lässt sich eben gerne verwöhnen. Und die besten haben natürlich einen sich aufopfernden Fußsklaven daheim, der nichts anderes zu tun hat, als sich um die Füße seiner Herrin zu kümmern. Er streift ihr die hohen, schwarzen Stiefel ab, elegant, liebevoll dabei. Er streichelt ihre Waden in Nylons. Er zieht sie an, er zieht sie aus. Und steckt ihre sexy Füße in die nuttigsten, roten High Heels, die Du je gesehen hast. Das wäre ein Job für Dich, nicht wahr?


Tja, auch wenn Cheerleaderinnen bekanntlich ziemlich süß, sexy und blütenrein wirken, so stinken doch auch ihre Füße und Socken ganz gewaltig, wenn sie von einem langen Training nach Hause kommen. So viel Schweiß in den Sneakern - was sich da beim Üben von Figuren unter Mädchengekreische ansammelt, das lässt jeden noch so sauberen Turnschuh zu einer muffigen Müllhalde verkommen - zumindest geruchstechnisch. Wie gut, dass Traumfrau Felicia einen Fußsklaven daheim hat, der sich ausgiebig um ihre sexy Füße kümmern kann, wenn's müffelt und klebt.


Da hat sich ihre gute Freundin aber selbst ein Ei gelegt. Aber wer Queen Victoria doof kommt, der wird nun einmal bestraft. Das zieht eine saftige Erniedrigung nach sich, die auch länger anhält, als man meinen sollte. Alena - das war bis jetzt ihre BFF - wurde von der Königin zur Fußsklavin gemacht. Jetzt muss sie, wann immer ihrer Hoheit danach ist, ihre Füße küssen - mit High Heels oder ohne. Und ablecken. Und sauber halten. Von den Zehen bis zur Sohle. Siehe doch selbst!


Wenn man so eine hingebungsvolle Fußsklavin hat wie Clarissa, dann ist das schon ein echter Hauptgewinn. Ihre kleine Gothic-Maus kümmert sich wirklich mit Leib und Seele darum, ihre Schweißfüße nach einem langen Tag in Sneakern mit ihrer Zunge wieder frisch und sauber zu lecken und zu polieren. Da Candy einen ausgeprägten Fußfetisch hat, passen die zwei halt einfach perfekt zusammen. Da könnte man glatt neidisch werden, wenn man zuschaut. Ein wunderbarer Clip mit viel Füßen und viel Hingabe.


Wozu haben die beiden Damen ihre private Fußsklavin, wenn nicht dafür, sich nach einem langen Tag in Sneakern die verschwitzten Füße sauber lecken zu lassen? Sie haben es sich dafür in ihren Chefsesseln gemütlich gemacht. Ihre Sklavin darf vor ihnen auf dem Boden herumrutschen und sich ausgiebig mit der Zunge um ihre nackten Füße kümmern. Von den Sohlen bis zu den Zehen - alles muss nachher wieder frisch und lupenrein sauber geleckt sein.


Nadine macht heute erste Erfahrungen als Herrin über einen Sklaven. Und da sie schon immer einen Fußfetisch hatte, lebt sie diesen heute mal nach Lust und Laune aus. Sie lässt ihren Sklaven sich vor sich auf den Boden legen. Dann drückt sie ihm erst einmal ihre Schuhe auf das Gesicht. Die muss er lecken, bis sie genug hat. Dann kriegt er ihre Socken auf die Nase gestellt. Und dann ist es endlich soweit - sie gibt ihm ihre nackten Füße zu fressen. Die Zehen, die Sohlen, er muss ihre Füße komplett ablecken. Sie genießt es. Das war vielleicht ihr erstes mal, aber bestimmt nicht das letzte.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive