Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Alle Artikel, die mit "Erniedrigung" markiert sind

So ein perfekter Sklave, der einfach alles macht, um seiner Goddess zu gefallen, ist sehr nützlich. Die Goddess benutzt ihn für ihre Entspannung nach einem anstrengenden Tag. Er muss zuerst die Füße der Goddess verwöhnen, dann die feuchte Muschi und auch die verschwitzte Rosette. Wenn er fertig ist, muss er der Goddess die Stiefel wieder anziehen. Mehr wird dieser Loser nie dürfen, aber er bekommt Erniedrigungen und Demütigungen. Er ist schon glücklich, wenn er den Duft seiner Goddess tief inhalieren darf.


Bei der Erniedrigung der Fußanbeterin teilhaben zu dürfen, ist sehr geil, denn die Goddess hat rosafarbene Nylonstrümpfe an, die zuerst geleckt werden müssen, dann bekommt die Sklavin die Strümpfe tief ins Maul gestopft. Dann muss sie die Fußsohlen der Fußherrin gründlich lecken, da sie sich nicht genug anstrengt, bekommt sie den Fußknebel ins Losermaul. Sie verehrt ihre Goddess und will ihren Fehler wieder gut machen und massiert die göttlichen Füße und küsst sie. Die Fußsklavin braucht die Fußdomnation und die Erniedrigung.


Goddess Andova sucht einen Masseur. Keinen der gewöhnlichen Sorte, sondern einen willigen Fußboy, der ihre nackten Sohlen und Zehen verwöhnt. Natürlich tritt der Fußdiener dazu nackt und mit Halsband und Hundeleine an. So, ganz devot, kniet er vor ihrem Bett. Muss sich der nackten Füße seiner Herrin annehmen, ganz gleich, ob diese frisch gewaschen oder auch verschwitzt sind. Denn Sklaven sind zu niederen Diensten geboren und haben die göttlichen Füße einer Lady gebührend zu verehren!


Du gehörst zu jenen, die auf zart bestrumpfte Füße abfahren? Dann kommst du Goddess Lil gerade recht. Denn die steht auf durchsichtige, lieblich duftende Strümpfe und weiß ganz genau, wie sie Fetischisten damit schier um den Verstand bringt. Drum bestaune ihre göttlichen Füße, die zart bestrumpft sind. Male dir aus, was sie mit ihren Füßen oder den Strümpfen alles anstellt. Möchtest du daran riechen oder gar mal mit diesen zarten Nylons straff verschnürt werden? Wie sieht dein Fuß- und Strumpffetisch aus?


Wie magst du Füße am liebsten? In Stiefeln oder Strümpfen oder noch lieber nackt, wie Gott sie schuf? Hier werden all deine Vorlieben gestillt: Denn du kannst ein kleiner Voyeur sein und dabei zuschauen, wie eine Stiefelherrin nach einem langen Tag zunächst ihre Schuhe auszieht. Dann folgen die Socken, die von der Feuchtigkeit, die sich in ihren Stiefeln gebildet hat, durchtränkt sind. Dann - endlich - präsentiert sie dir ihre Füße nackt. Schade, dass dein Internet keinen Geruch überträgt, denn auf den schwarzen Fliesen kannst du ihren Schweiß sehen!


Gerade dominanten Girls, die hart arbeiten, tut eine ausgiebige Fußpflege gut. Dafür gibt es ja willige Sklaven, die geduldig zu Füßen der Herrin ausharren und auf deren Befehl hin aktiv werden. Sei es bei einer Fußmassage oder auch ausgiebigen Leckdiensten, so wie es Sklave Goffy hier vorführt. Denn der lutscht an den Zehen seiner Fußherrin, macht die Zwischenräume schön sauber und nimmt den Fuß auch noch artig in seinen trainierten Mund. Dabei trägt er (s) eine Maske, während die blonde Herrin barfüßig und hochmütig auf der Couch über ihm thront.


Männer sind zu niederen Diensten geboren, dazu gehört auch, dass sie die Schuhe ihrer Herrin pflegen und sauber halten, wenn diese das wünscht. Daher kniet der Dummkopf auf dem Boden und ist mit ihren bereits gut eingelaufenen Sportschuhen befasst. Denen entströmt ein betörender Geruch, doch das stört die Herrin, die ihre Beine bequem auf den Tisch gelegt hat, nur mäßig ... schließlich sind Sklaven zur Schuh- und Fußverehrung geboren. Daher wird er auch zum Fußschemel degradiert oder bekommt, wenn die Zeit dafür reif ist, ihre getragenen Socken als Atemmaske auf sein erhitztes Gesicht. Doch zunächst einmal sind die Sneaker seiner Herrin dran!


Heute demütigen Karina und Nata ihr Fußsklavin erneut. Sie beschließen ihre dumme und unterwürfige Sklavin so richtig mit ihren Füßen nieder zu machen. Sie lassen sich ihre Füße und ihre Fußsohlen schön sauber lecken, und wenn ihre Sklavin mal nicht so taugt wie sie soll, wird halt ein wenig nachgeholfen. Schließlich ist ihr Sklave ja nicht zum Spaß da. Soabld ihre Sklavin fertig ist, sauen sie ihre Füße erneut auf dem schmutzigen Boden ein und das Spiel beginnt erneut.


Selbst als Schuhlecker bist du zu nichts zu gebrauchen, du erbärmlicher Trottel! Sieh dir an wie dreckig meine Schuhe sind! Muss ich dir denn alles beibringen? Los, Zunge raus und alle Schuhe sauber lecken. Natürlich beginnst du mit denen, die ich trage. Damit war ich nämlich grade noch draussen und bin selbstverständlich genüsslich durch den Dreck gelaufen. Los, Sklaventrottel! Komm näher und erfülle deine Aufgabe.


Du bist ein echter Fußsklave? du stehst total auf ekelige Socken? du glaubst du hast schon alles gesehen und dir ist keine Aufgabe zu krass? Wenn du denkst du hast Mut, dann ist DAS HIER die perfekte Aufgabe für dich. Komm und teste dich. Wie weit wirst du Kleinschwanz gehen um deine Lady glücklich zu machen?


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive