Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Alle Artikel, die mit "Erstickt" markiert sind

In der engen kleinen Kammer wird die Fußsklavin auf ihre Aufgaben vorbereitet. Die Fußdomination wird richtig grausam und brutal. Neben dem Foot Gagging muss die Loserin auch den Deep Throat lernen. Wenn die Sklavin sich weigert, dann wird sie von der Herrin fast erstickt. Durch die Erniedrigungen wird die Sklavin lernen, sich unterzuordnen und zu gehorchen. Aber die Hauptaufgabe der Fußsklavin wird die Fußanbetung sein. Wenn sie gelernt hat, die Füße zu lecken und die Zehen zu lutschen, dann geht die Sklavenerziehung weiter.


Jeder redet über Fitness, das haben sich die drei sexy Herrinnen auch zu Herzen genommen und wollen das auch gleich praktizieren. Dazu benutzen sie ihre menschliche Fußmatte und trampeln mit ihren Nylonfüßen auf dem Körper des Losers herum. Bei dem Trampling muss man durchaus die Balance halten. Das Stampfen kräftigt die Beinmuskulatur und wer hätte gedacht, dass die Fußdomination gut für das Fitness-Programm geeignet ist. Der Loser wird beim Smothering fast erstickt, doch Hauptsache, die Ladies haben ihren Spaß bei der Fitness.


Für die Fußdomination trägt die strenge Herrin stinkende Socken, die sie der Sklavin in die Loserfresse stopft. Ganz brav liegt die Fußsklavin auf dem Boden vor ihrer Herrin. Wie auf einem Fußabtreter trampelt die Herrin auf dem Gesicht der Loserin herum. Ihre schönen Füße stellt die Herrin auf Nase und Mund der Fußanbeterin und erstickt sie fast. Mit der Atemkontrolle zeigt die Herrin der Loserin ihre Macht. Demütigungen gehören ebenfalls dazu, damit die Sklavin nicht noch übermütig wird. Fußsklaven müssen einfach gehorchen.


Fest verschnürt liegt der Fußsklave jetzt unter seiner sadistischen Herrin. Bewegen kann er nur noch seine Zunge. Der Fußanbeter kann auch nichts mehr sehen oder riechen. Die schönen Füße seiner grausamen Herrin kann der Loser nur noch schmecken. Wie ein kleiner Wurm liegt er da und die dominante Herrin spielt mit seinem Atem. Immer wenn sie ihren Fuß auf sein Losermaul legt, kann der Loser nicht mehr atmen. Ab und zu darf er wieder den Fuß lecken, um dann wieder erstickt zu werden.


Nackt kniet der Sockensuchti vor seiner Herrin und lässt sich treten, denn er ist ein lausiger Fußsklave. Der Wichsanweisung kann er auch nicht gut folgen und spritzt viel zu früh ab. Dafür bekommt er eine CBT. Da er an der Leine hängt, kann er nicht fliehen und ist seiner Herrin hilflos ausgeliefert. Wenn der Fickversager die Socken fressen darf oder von den nackten Füßen fast erstickt wird, macht ihn das sehr geil. Der kleine Loser bleibt ein Fickversager, den man quälen muss.


Nachdem es sich die Goddess auf ihrer menschlichen Fußbank bequem gemacht hat, lässt sie ihn an ihren Füßen schnüffeln. Sogar ihre Socken darf er fressen und den Schweiß auskauen. Doch nach einer Weile will die Goddess den Loser noch ein bisschen mehr demütigen und so muss er ein Facesitting aushalten, bei dem er fast erstickt. Der Fußanbeter hat sowieso keine Kontrolle mehr und nun hat die Goddess auch noch die Atemkontrolle übernommen. So schnell kann aus einem Fußanbeter ein Arschanbeter werden.


Eine Sklavenerziehung zur Fußschlampe und ein Ekeltraining muss der Fußanbeter über sich ergehen lassen, denn er kann die Füße der lesbischen Göttinnen noch nicht artgerecht pflegen. Er darf zuschauen, wie die beiden Ladys sich küssen, aber für die Fußanbetung muss er die Fußsohlen lecken. Damit er sich besser anstellt, spuckt eine Lady ihm in sein Maul. Dann wird sein Kopf in den heißen Arsch einer Lady gesteckt und die andere setzt sich obendrauf und erstickt den unbrauchbaren Loser mit der Atemkontrolle.


Ein hartes Sklaventraining erwartet den mickrigen Fußanbeter in dem geilen Folterzimmer. Die Ladys wollen sein armseliges Losermaul weiten, damit er den Fußknebel empfangen kann. Mit ihren göttlichen Nylonfüßen quälen sie den armseligen Loser, bis er fast erstickt. Mit ihren Zehen wollen die Ladys seine Kehle quetschen, bis er würgt. Die Qualen sind für den Schwächling kaum zu ertragen und die Ladys demütigen ihn, indem sie ihn auslachen. Diese Demütigung wird noch durch eine Spucke Session noch gesteigert. Das ist ein perfektes Trampling.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive