Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Alle Artikel, die mit "Trampling" markiert sind

...sondern vielleicht auch deine Hände. Zumindest übt sie ganz schön viel Gewicht auf deinem Handrücken aus, wenn du als menschliches Trittbrett auf der Leiter herhalten musst. Dieser Schmerz gefällt dir, denn du spürst sowohl ihre hohen Plateau-Schuhe, als auch ihr ganzes Gewicht, dass sich auf deine Hände auswirkt. Erlebe wie die Herrin sich in deinen Handrücken hineinpresst und du nur noch laut aufschreien kannst und gleichzeitig einen harten Ständer bekommst.


Du weißt doch, du solltest die Macht einer echten Herrin niemals unterschätzen, sonst wird sie dich mit Allem, was sie hat, hart bestrafen. Kräftige Schmerzen sind die Folge, wenn Madame Marissa ihre brutalen Reitstiefel einsetzt, um ihre Sklaven zu demütigen. Unter den Sohlen der Reitstiefel darfst du dich darüber freuen, eine geile Trampling-Orgie nach der nächsten mitzuerleben. Als Opfer ihrer Trampel-Freuden liegst du am Boden und musst dich von Madame Marissa ausnutzen lassen.


Keine Gnade für den Sklaven lautet das Motto, wenn Madame Marissa zum Sprung ansetzt. In ihren weichen Sneakern landet die heiße Herrin sanft auf dem Boden, sollte man meinen. Allerdings sorgt ein ausgestreckter Handrücken dafür, dass jeder Sprung den Sklaven stark durchzuckt. Mit verbundenen Augen wird der Schmerz noch überraschender durch den Körper strömen. Trampling mit fiesen Sprüngen in roten Chucks, bietet eine schmerzvolle Abwechslung für Fußfetischisten, die sich von Füßen gerne dominieren lassen möchten.


Mistress Natalia stampft gerne auf ihren Sklaven herum und macht dabei keinen Unterschied, an welchem Ort das Trampling ausgeführt werden soll. Ob im Bett oder auf dem Badezimmerboden, sie mag es einfach ihre Füße stampfend in die nutzlosen Oberkörper ihrer Kerle zu rammen. Ein Aufschrei ertönt aus dem Bad. Schon wieder drückt Mistress Natalia ihre Füße noch fester in die Rippen des Sklaven und freut sich darüber, wenn er ordentliche Schmerzen verspürt.


Madame Marissa hat sich ihre Wanderschuhe angezogen. Damit läuft sie durch zermatschtes Essen. Das Essen hat sie mit Spucke angerichtet. Da sammelt sich in den tiefen Rillen der harten Sohlen natürlich so einiges "Leckere" an. Bevor ihr Sklave also sein tägliches Hand-Trampling genießen darf, muss er erst einmal die dreckigen Schuhe wieder schön sauber lecken. Dann erst geht's ans Eingemachte.


Wer Madame Marissa als Sklave in die Hände fällt, hat grundsätzlich nicht viel zu lachen. Und wenn sie dann auch noch ihre Kollegin Madison im Schlepptau hat und beide ihre hohen Stiefel mit den dicken Absätzen tragen, dann muss man sich auf ganz schön viel Schmerzen gefasst machen. Die beiden trampeln nach Herzenslaune auf dem Typen herum. Marissa nimmt Madison sogar Huckepack und sie stellen sich mit ihrem gemeinsamen Gewicht auf ihn. Danach geht es mit nackten Füßen weiter. Sie machen das Trampling dann einfach doppelt so hart.


Meine BFF Courtney und ich waren heute draußen spazieren. Leider hatte es zuvor ein ganz schön geregnet. Das hat unsere geilen Stiefel ziemlich versaut. Aber wir wissen ja schon, wer sich darum kümmern muss, die Dinger wieder sauber zu lecken. Unser Sklave, der Loser, macht auch brav, was wir von ihm verlangen. Aber wir wollen mehr. Wir wollen ihn quälen und erniedrigen. Also trampeln wir ausgiebig auf ihm herum, so dass er stöhnt und jammert. Wir rauchen gemütlich eine dabei und benutzen sein Maul als menschlichen Aschenbecher.


Lady Steffi hat am Treppenabsatz einen neuen Teppichläufer ausgelegt. Dass dieser stöhnt und jammert, wenn sie mit ihren blütenweißen Turnschuhen darauf herum trampelt, macht ihn natürlich noch wesentlich interessanter. Der menschliche Fußabtreter wird deshalb auch besonders lang von ihr "betreten".


Schon der Anblick schmerzt. Wenn man sich die Stiefel von Herrin Morgan nur ansieht, kann man sich schon vorstellen, dass ihr Sklave, der vor ihr auf dem Boden liegt, nichts zu lachen hat. Das weiche weiße Leder wirkt vielleicht unschuldig, aber die extrem spitzen Absätze sprechen eine ganz andere Sprache. Die bohrt Morgan ihrem Sklaven dann auch brutal in den Oberkörper. Sogar vor seinem Hals und seinem Gesicht macht sie nicht Halt. Und da ihr das immer noch nicht reicht, trampelt sie auch noch mit ihrem ganzen Gewicht auf ihm herum. In diesem Clip geht's wirklich zur Sache.


Teodora - schon der Name klingt nach einer strengen und brutalen Herrin, die kein Erbarmen kennt und Freude daran hat, sich an ihren Sklaven richtig auszutoben. Zur Unterstützung hat sie noch ihre Freundin Maya mitgebracht. Da hat der Sklave aber wirklich nichts mehr zu lachen. Nacheinander hüpfen und springen die beiden Herrinnen mit nackten Füßen auf seinem nackten Oberkörper herum. Man kann förmlich hören, wie seine Rippen dabei brechen. Wenn Du auf Trampeln und Schmerzen stehst - hier ist genau der richtige Clip für Dich.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive