Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Alle Artikel, die mit "Peitsche" markiert sind

Für die Fußdomination hat die sadistische Herrin gleich zwei Fußabtreter herankriechen lassen, um sie zu unterwerfen. Die Fußsklaven müssen die wundervollen Overknees lecken und mit der Peitsche motiviert die Stiefelherrin die Loser. Da die beiden Stiefelanbeter an der Leine hängen, sind die beiden Loser der Herrin hilflos ausgeliefert. Eine gute Möglichkeit, um an den Absätzen blasen zu üben. Wenn die beiden den Deep Throat überstehen, kann die Sklavenerziehung weiter gehen. Die beiden kleinen Loser brauchen die Humiliation, um der Herrin Freude zu bereiten.


Streng überwacht die Herrin den Fußsklaven bei der Fußdomination. Die Fußschlampe muss erst die Sneakers ausziehen, dann darf er ein bisschen an den Socken schnüffeln. Dann muss er der Herrin auch die Socken ausziehen und darf nun den köstlichen Schweiß von den Fußsohlen lecken. Zwischen den Zehen muss er auch lecken, um dann schließlich an den Zehen zu lutschen. Bei Abweichungen bekommt er die Peitsche zu spüren. Wie es sich für eine brutale Herrin gehört, verpasst sie dem Loser einen Brainfuck.


Eine sehr strenge Erziehung zum Fußsklaven muss dieser kleine Loser über sich ergehen lassen, denn seine Herrin ist grausam. Mit der Peitsche schlägt die Mistress auf seinem Rücken, wenn er nicht richtig sie Sohlen leckt. Wenn er nicht richtig an den Zehen lutscht, dann bekommt er einen harten Fußknebel verpasst. Die ganze Fußdomination sorgt für einen extremen Mindfuck. Einige Tritte und Kicks in die Loserfresse helfen bei Übungen des Gehorsams, denn die Herrin hat ihre kleinen Sklaven gerne unterwürfig und devot.


Bei der Fußdomination kniet der Loser vor seiner Herrin und soll die schönen Füße verwöhnen und anbeten, doch die Herrin ist nicht zufrieden mit ihm. So wird der Loser an die Leine gelegt und mit der Peitsche bestraft. Jetzt zeigt die Herrin dem Fußsklaven, was es bedeutet, dominiert und erniedrigt zu werden. Den Fußknebel schiebt sie ihm tief in sein Losermaul. So gefällt der Herrin die Fußdomination besser, denn nun kann sie ihre sadistische Ader ausleben und den kleinen Loser foltern.


Es ist klar, was von dir Loser verlangt wird. Auf deinen Knien sollst du die wundervollen Lederstiefel anbeten. Mit der Peitsche sitzt die Herrin vor dir und lässt dich kriechen. Die Lederherrin verpasst dir aber nicht nur Peitschenhiebe, sondern auch heftige Tritte. Für dich Fußschlampe sind auch Handschellen vorgesehen, damit du dich nur auf deine Aufgabe bei der Fußdominanz konzentrieren kannst. Gründlich müssen die Stiefel geleckt und die langen Absätze gelutscht werden. Deine Angst und deine Geilheit machen dich zu einem perfekten Fußsklaven.


Eine Fußherrin sollte man nicht verärgern, so wie dieser Fußsklave. Nachdem er die neuen Sneakers nicht richtig geleckt hat, bekommt er nun ein Trampling und eine CBT. Mit der Peitsche schlägt sie auf seine Eier ein, dann bekommt der Loser noch einige Ohrfeigen. Schließlich reizt sie ihn mit ihrer Nylonstrumpfhose, was den Loser geil macht und Grund genug ist für eine weitere Folter. Für die Tritte benutzt die Fußherrin aber nicht nur ihre Sneakers, sondern auch ihre wertvollen High Heels von Gucci.


Fußdomination extrem gibt es für diesen mickrigen Fußanbeter. Die öffentliche Demütigung findet in einer sandigen Kraterlandschaft statt. Hier liegt der Loser nackt auf dem sandigen Boden und die strenge Herrin steht mit einer Peitsche über ihm. Dann bekommt der Loser ein Trampling und heftige Peitschenhiebe. Mit ihren Reiterstiefel springt und trampelt die Herrin auf dem ganzen Körper herum. Sogar die Weichteile kommen in den Genuss einer CBT. Der Loser ist seiner Herrin total ausgeliefert. Jeder Tritt und jeder Peitschenhieb ist extrem schmerzhaft.


Den Hundesklaven hat die strenge Herrin in den Park geführt, um ihn öffentlich zu erniedrigen. Sie sieht in ihrem sexy Outfit so heiß aus, dass der süchtige Loser ihr folgt. Das Weichei bekommt die Peitsche zu spüren und sie gibt ihm ein Trampling in ihren geilen Overknees, wobei die Absätze tiefe Wunden hinterlassen. Die Demütigungen nehmen kein Ende, der wimmernde Schwächling muss die Stiefeldomination bis zum Ende aushalten. Die sadistische Herrin lässt keine Gnade zu und spuckt im in sein Losermaul.


Mistress Gaia steht auf die harte Nummer, die devote Sklaven bei ihr zu ertragen haben. Festgeschnürt und hart gefesselt, winselt dieser Sklave um Gnade, doch es hilft alles nichts: Schon hat die Mistress ihre Peitsche gezückt und schlägt ohne Reue auf ihr Opfer ein. Schmerzhafte Schläge prasseln auf sein Gesicht, während er sich in seinem erbärmlichen Dasein auf dem Boden windet und krümmt. Ihre heißen Stiefel nutzt die Mistress dafür, um den dummen Sklaven zusätzliche Strafen zu bieten. Immer wieder tritt sie auf ihn ein.


Domina Victoria hat ihren nackten Sklaven völlig unter Kontrolle! Er hat keine eigene Meinung mehr und ist total abhängig von dem, was seine Herrin ihm sagt! Sie erniedrigt ihn und kitzelt ihn immer wieder mit der Peitsche! Dann tritt sie ihm mit ihren nackten Füssen in seine Eier! Er bricht fast zusammen, doch er darf es nicht! Er wird seine Herrin doch wohl nicht enttäuschen! Da gibt es auch schon den nächsten Tritt!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive