Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Alle Artikel, die mit "Erniedrigt" markiert sind

Niemals darfst du Fußanbeter vor deiner Fußherrin stehen, du musst immer auf deinen Knien vor ihr deine Befehle empfangen. Wenn du nur einen kleinen Fehler machst, dann musst du nochmals eine Sklavenerziehung über dich ergehen lassen. Die Füße der Fußherrin müssen von dir angebetet werden, wenn sie dir den Befehl gibt, dann musst du sie küssen oder lecken, was immer sie eben will. Mit deiner Sucht und deiner Geilheit spielt sie natürlich und sie erniedrigt dich, wann immer sie will.


Trampling Sessions bieten für eine Fußherrin immer die Möglichkeit, ihre Dominanz auszuleben. Mit schwarzen Stiefeln trampelt die grausame Herrin auf dem Körper des Losers. Zusätzlich gibt sie ihm ein Facestanding und Handtrampling. Doch auch mit ihren Nylonfüßen trampelt sie auf dem Loser. Anfangs genießt der Loser das Trampling, doch dann wird es ihm doch etwas heftig, aber er betet die wundervollen Füße der Herrin an und erträgt die Schmerzen. Natürlich lässt er sich erniedrigen und dient seiner Fußherrin als Fußabtreter.


Wunderschönen Füßen einer sexy Herrin kannst du einfach nicht widerstehen, deshalb wirst du die schönen Füße nicht nur anbeten, sondern auch den Befehlen deiner dominanten Fußherrin folgen. Es versteht sich von selbst, dass die strenge Fußherrin mit deiner Sucht spielt und dich Fußsklaven erniedrigt. Ihr zu widerstehen schaffst du Suchti sowieso nicht und du willst unbedingt deine Zunge zwischen die Zehen stecken und die Fußsohlen sauber lecken. Die lackierten Zehnägel lassen dich sabbern und du kannst deinen gierigen Blick nicht mehr abwenden.


Bestrafungen einer strengen und dominanten Fußherrin sehen oft sehr grausam aus. Der Fußanbeter liegt wie eine menschliche Fußmatte auf dem Boden und wird von seiner brutalen Fußherrin erniedrigt, indem sie mit ihren Stiefeln auf ihm herum trampelt. Er bekommt ein Facetrampling, dass sehr schmerzhaft ist, doch solche Strafen müssen einfach sein, damit zeigt die Herrin ihre Überlegenheit und Dominanz. Sie erniedrigt den kleinen Loser und lässt ihn ihre Stiefel lecken. Am Ende seiner Bestrafung liegt er da wie ein Baby und heult.


Weil der Fußsklave sich einfach auf das Bett seiner Fußherrin gelegt hat, muss er natürlich bestraft werden. Deshalb setzt sich die Herrin auf den Bauch des Losers und sie spielt mit seinem schmutzigen Maul. Er muss die Füße lecken und sie gibt ihm Fußknebel, bis er kaum noch atmen kann. Damit er begreift, dass die Herrin die Kontrolle hat, quält und erniedrigt sie den armseligen Loser. In Zukunft wird er wohl nicht mehr so übermütig sein und seiner dominanten Fußherrin besser dienen.


Noch immer in ihrem Bürooutfit gibt die Fußherrin dem Loser mit ihren Nylonfüßen eine Gesichtsmassage, damit die Fußschlampe den verschwitzten Duft inhalieren kann. Sie crushed fast seine Nase und er hat schon lange auf den intensiven Nylon- und Schweißgeruch gewartet. Zu ihren Füßen fühlt sich die Fußfotze wohl und verwöhnt die perfekten Nylonfüße. Nach einer Weile beginnt der Fußsklave an den Zehen zu nuckeln und die Fußherrin genießt seine Bemühungen, zeigt es doch, dass sie ihn sehr gut erzogen und erniedrigt hat.


Eine strenge Domina braucht wenigstens einen Schuhsklaven, der sich um die Stiefel und Schuhe kümmert. Auf keinen Fall darf der Sklave aufstehen, er hat immer unterwürfig zu sein, dann darf er nicht nur die Lederstiefel putzen und pflegen, sondern darf der Domina auch beim Anziehen behilflich sein. Es ist so geil zu sehen, wie der Loser sich erniedrigt, um die göttlichen Füße und Stiefel der Domina anbeten und verwöhnen zu dürfen. Die harte Sklavenerziehung war in diesem Fall sehr erfolgreich.


Für das Trampling liegt der Loser schon bereit, denn diese Bestrafung muss einfach sein. Mit den perfekten Lederstiefeln will die Mistress auf dem Körper des Losers trampeln. Weil es aber so schön ist und die dicken, klobigen Absätze ordentlich Schmerzen bereiten, stellt sich die Mistress auch auf seine Kehle und seine Weichteile. Für die Stiefeldomination ist der Loser ein perfekter menschlicher Teppich und Lady Sandy erniedrigt und beschimpft ihn. Der Schwächling versucht tapfer zu sein, beginnt aber dennoch schnell zu heulen.


Sehr viele dreckige Schuhe hat die Mistress für ihren Fußabtreter aufgehoben, damit er auch genug Dreck zu fressen hat. Er liegt schon bereit, wenn die Mistress nach Hause kommt, um ihre High Heels zuerst sauber zu lecken und die Absätze zu blasen. Die Zunge der Schuhschlampe ist schon ganz schwarz, kein Wunder bei den vielen Sneaker und anderen Schuhen. Die Mistress kennt keine Gnade und benutzt seine Zunge weiterhin als Lappen. Bei einem Glas Wein dominiert und erniedrigt sie ihn mit einem sadistischen Lächeln.


Schöne rote Vans Sneaker präsentiert die Mistress dir süchtigem Fußanbeter und sie weiß, dass du nicht widerstehen kannst. Sie neckt dich mit den dreckigen Schuhsohlen, die du so gerne sauber lecken möchtest. Es zeigt wieder, wie klein und schwach du bist. Diesen Brainfuck kannst du nicht mehr aushalten, doch die Mistress ignoriert das und erniedrigt dich weiter. Bei der Schuhdomination spielt die Mistress mit deiner Geilheit und deiner Sucht, dafür wirst du immer wieder zu ihr kriechen und darum betteln, ihr dienen zu dürfen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive