Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Alle Artikel, die mit "Stiefel Lecken" markiert sind

Was stellt sich dieser Honk denn so an? Verstehe mal einer diese Sklaven. Echt jetzt! Er soll mir doch nur die Reitstiefel mal schön sauber lecken und den Dreck runterschlucken. Was ist denn da so schwer dran? Stattdessen würgt er blöd rum, zetert und tut angewidert. Ich glaube, fürs nächste Mal laufe ich lieber nochmal extra durch einen frischen Misthaufen, bevor ich ihm die dreckigen Stiefel zu fressen gebe. Der muss wohl noch einiges lernen.


Herrin Natasha hat sich und ihren Stiefeletten wirklich keinen Gefallen getan, als sie beschlossen hat, damit durch den winterlichen Schneematsch draußen zu spazieren. Das ganze gestreute Salz auf den Gehwegen in der Stadt tut dem schwarzen Leder echt nicht gut. Aber! Sie hat ja ihren Fußsklaven Alex, der daheim darauf wartet, die dreckigen Stiefel mit Zunge und Mund wieder auf Hochglanz zu polieren.


Meine BFF Courtney und ich waren heute draußen spazieren. Leider hatte es zuvor ein ganz schön geregnet. Das hat unsere geilen Stiefel ziemlich versaut. Aber wir wissen ja schon, wer sich darum kümmern muss, die Dinger wieder sauber zu lecken. Unser Sklave, der Loser, macht auch brav, was wir von ihm verlangen. Aber wir wollen mehr. Wir wollen ihn quälen und erniedrigen. Also trampeln wir ausgiebig auf ihm herum, so dass er stöhnt und jammert. Wir rauchen gemütlich eine dabei und benutzen sein Maul als menschlichen Aschenbecher.


Herrin Melissa liebt ihre Stiefel. gerade deshalb sorgt sie auch dafür, dass immer einer ihrer Sklaven zur Stelle ist, um sich mit seinem Mund und seiner Zunge ausgiebig darum zu kümmern, ihre Boots schön sauber zu lecken. Gute Stiefel findet man eben selten und sollte deshalb besonders viel Wert auf die richtige Pflege legen.


Meine Kollegin und ich sind doch immer wieder fassungslos und ziemlich angewidert, wie diese eierlosen Loser alles mit sich machen lassen. Wir zertreten auf den dreckigen Badezimmerfliesen eine alte Banane und lassen unseren Sklaven den ekelhaften Matsch von meinen Stiefeln und ihren Turnschuhen lecken. Und vom Boden natürlich, ist ja klar. Der Penner macht brav alles mit und freut sich umso mehr, wenn wir ihm dabei auch noch ins Gesicht spucken und sein dämliches Maul als Aschenbecher benutzen. Aber irgendwie sind wir auch ganz schön amüsiert. Es fühlt sich gut an, wenn ein Mann alles tut, was wir verlangen.


Schon der Anblick schmerzt. Wenn man sich die Stiefel von Herrin Morgan nur ansieht, kann man sich schon vorstellen, dass ihr Sklave, der vor ihr auf dem Boden liegt, nichts zu lachen hat. Das weiche weiße Leder wirkt vielleicht unschuldig, aber die extrem spitzen Absätze sprechen eine ganz andere Sprache. Die bohrt Morgan ihrem Sklaven dann auch brutal in den Oberkörper. Sogar vor seinem Hals und seinem Gesicht macht sie nicht Halt. Und da ihr das immer noch nicht reicht, trampelt sie auch noch mit ihrem ganzen Gewicht auf ihm herum. In diesem Clip geht's wirklich zur Sache.


Mein Sklave Alex muss sich heute eine Demütigung gefallen lassen, die immer gut funktioniert. So zeige ich all meinen Sklaven hin und wieder mal, wo der Hammer hängt und wer wo in der Hierarchie steht: Ich ganz oben, alle anderen ganz unten. Ich lasse ihn einfach nur meine schweren, schwarzen Stiefel ablecken, und zwar gründlich. Dafür muss er vor mir auf dem Boden kriechen und ich habe totale Macht über ihn. Nach so einer Lektion weiß er wieder ganz genau, wo er steht.


Die Lady in diesem Clip ist eine echte Dark Mistress - ein dunkle Herrin. Sie könnte auch der sexy Bösewicht in einem Comic sein. Und ihren neuen Sklaven lässt sie jetzt zuerst einmal ihre Dominanz spüren, zeigt ihm, wo es lang geht und wo er in der Hierarchie steht - nämlich ganz weit unten. Dafür lässt sie ihn einfach nur ihre hohen, eleganten schwarzen Stiefel lecken. natürlich kommen als erstes die Sohlen dran. Dieses psychologische Spiel versteht auch der größte Idiot und unterwirft sich. Und genau das will sie ja auch erreichen.


Herrin Chanel weiss, dass dieser Loser beinahe alles dafür geben würde, ihre dreckigen Stiefel lecken zu dürfen. Und sie nutzt das richtig aus! Sie zwingt ihn wöchentliche Zahlungen an sie zu leisten - so hoch, dass er sogar in eine kleinere Wohnung ziehen musste - nur für die Ehre zwischendurch den Dreck und Matsch von ihren Stiefeln lecken zu dürfen. Heute ist es mal wieder so weit - der Loser darf mit seiner Sklavenzunge ihre Stiefelsohlen polieren und sie spuckt ihm sogar ein paar Mal ins Maul!


Bei den beiden Herrinnen Maeva und Lea hat ihr Sklave nicht viel zu lachen! Diese forschen Herrinnen wissen genau was sie wollen und wie sie es bekommen. Notfalls muss ihr Sklave eben ein wenig leiden. Heute solle r ihre Stiefel sauberlecken, doch dieser Loser macht es nicht zu ihrer Zufriedenheit und somit wird er hart bestraft. Gegen diese beiden entschlossenen Ladies kommt er wohl kaum an und so muss er warten, bis sie von ihm ablassen!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive