Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Heute demütigen Karina und Nata ihr Fußsklavin erneut. Sie beschließen ihre dumme und unterwürfige Sklavin so richtig mit ihren Füßen nieder zu machen. Sie lassen sich ihre Füße und ihre Fußsohlen schön sauber lecken, und wenn ihre Sklavin mal nicht so taugt wie sie soll, wird halt ein wenig nachgeholfen. Schließlich ist ihr Sklave ja nicht zum Spaß da. Soabld ihre Sklavin fertig ist, sauen sie ihre Füße erneut auf dem schmutzigen Boden ein und das Spiel beginnt erneut.


Schau mal was ich heute für dich habe. Dreckige, miefende und zugleich göttliche Füße! Schön mit Parmesan überzogen, so wie du es magst. Komm her und riech mal daran, schließlich habe ich mir extra vie l Mühe gegeben, damit sie so richtig schön muffig sind. Ich weiß doch, wie sehr du diesen salzigen Geschmack liebst mein kleines Fußschweinchen. Zugleich werde ich dir damit dein Hirn wegficken. Diese schönen, süßen und göttlichen Füße, dieser Parmesanüberzug, all die Dinge die dich richtig schön geil werden lassen. Keine Titten, keine Muschi, kein knackiger Arsch, heute wirst du den Parmesan auflecken, den du mir vorher schön von den Fußsohlen schmirgelst.


Eliska und Ester sind wütend auf ihren Arbeitskollegen Jack, der bei der letzten Firmenfeier heimlich Fotos von den beiden gemacht hat und sie auf Facebook gestellt hat. Dafür wollen sie sich jetzt rächen und so machen sie ihn zu ihrem persönlichen Fußsklaven. Er muss an ihren Füßen riechen, ihre Sohlen lecken und auf dem Boden vor ihnen kriechen. Die beiden Frauen tragen ihre High Heels schon seit Stunden und entsprechend schwitzig sind ihre Füße, ein bisschen verwöhnen kommt ihnen da grad gelegen. Um Jack den ganzen Tag herumschubsen zu können, machen die beiden Ladies Fotos von seiner Erniedrigung um ihn weiter damit erpressen zu können.


Selbst als Schuhlecker bist du zu nichts zu gebrauchen, du erbärmlicher Trottel! Sieh dir an wie dreckig meine Schuhe sind! Muss ich dir denn alles beibringen? Los, Zunge raus und alle Schuhe sauber lecken. Natürlich beginnst du mit denen, die ich trage. Damit war ich nämlich grade noch draussen und bin selbstverständlich genüsslich durch den Dreck gelaufen. Los, Sklaventrottel! Komm näher und erfülle deine Aufgabe.


Goddess Dieni war den ganzen Tag in ihren Flachen Schuhen unterwegs und verlangt von ihrer Sklavin, ihre Füße zu verwöhnen. Doch zunächst muss die Sklavin die Schuhe abwischen und an der Innensohle riechen. Anschließend darf sie die Füße ihrer Herrin verehren und an ihnen lecken. Goddess Dieni schiebt ihr ihre Zehen in den Mund, lässt sie an ihnen Lutschen und lässt ihre Füße vom Mund der Sklavin verwöhnen.


Ich befehle meinem Sklaven mir für die Wahl meiner Schuhe zu danken, schließlich habe ich heute Sneakers für das Handtrampling gewählt. doch bevor er sich in Sicherheit wähnen kann, springe ich schon von der Couch auf seine Hände und Finger. Ich stehe nicht nur auf seinen Händen, ich trample darauf herum und springe aus einer Entfernung von 1-2 Metern mit voller Wucht zurück auf seine Finger. Immer und immer wieder wechsele ich so von stehen zu stampfen und springen bis seine Hände zum Schluss rot glühen.


Du bist ein echter Fußsklave? du stehst total auf ekelige Socken? du glaubst du hast schon alles gesehen und dir ist keine Aufgabe zu krass? Wenn du denkst du hast Mut, dann ist DAS HIER die perfekte Aufgabe für dich. Komm und teste dich. Wie weit wirst du Kleinschwanz gehen um deine Lady glücklich zu machen?


Vialika war den ganzen Tag in der U-bahn und in der Stadt unterwegs und weil das Wetter so schlecht ist hat sie vorher selbstverständlich ihre Schuhe mit einem speziellen Spray imprägniert. Ihr Sklave Alex wartet zuhause darauf ihr die Schuhe, natürlich inklusive der Sohlen sauber lecken zu dürfen, schließlich ist sie die erste Herrin, die ihm das erlaubt. Der beißende Geschmack des Imprägniersprays macht ihm seine Aufgabe zusätzlich schwer, und auch der Dreck im Profil ihrer schuhe ist eine Herausforderung für den unerfahrenen Sklaven, aber schließlich will er seine Herrin glücklich machen und so wird er keine andere Wahl haben als alles zu schlucken.


Heute wird dir eine besondere Ehre zuteil, denn du darfst mir sehr nahe kommen und meine dreckigen Stiefel sauber lecken. Dir steht ein ausgiebiges Lutschtraining bevor und dir ist hoffentlich klar, dass das ganze sehr erniedrigend für dich wird! Aber wenn wir ehrlich sind wissen wir doch beide, dass es dir ohne mich verdammt langweilig wird und so nimmst du auch in kauf, dass du meine Stiefele lecken und meine Absätze blasen musst. Selbstverständlich wirst du den Dreck herunterschlucken. also dann mal los, Sklavenlooser!


Miss Mary J war gestern auf einer Party und am Morgen danach ist ihr nach einem Verwöhnprogramm, also beordert sie den Sklaven zu ihren Füßen und lässt ihn ihre Füße küssen und verwöhnen. Ihre Füße sind vom vielen tanzen gestern noch total verschwitzt und dreckig, selbstverständlich muss der Sklave sie mit seiner Zunge reinigen, schön ordentlich und bloß nicht die Zehenzwischenräume vergessen, schließlich sammelt sich dort der meiste Dreck...


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive