Fuss Dominanz

Heisse Girls dominieren Sklaven mit ihren Füßen

Die Goddess liebt es, wenn sie ihren Fußanbeter als menschlichen Hocker benutzen kann. Sie stellt ihre Nylonfüße auf sein Gesicht aber auch auf seinen Hals und lässt ihn ihren Duft inhalieren. Dann darf er die High Heels lecken, denn die Goddess will ausgehen und möchte saubere Schuhe. Da sie nun weggeht, bekommt er ihren stinkenden Turnschuh auf die Kehle gestellt und ihre verschwitzten Socken bekommt er in seine Loserfresse gestopft. Mit ihrer Fußdomination demütigt die Goddess ihre Fußsklaven, um ihre Kontrolle zu beweisen.


Während sich die Domina auf ihrem Sofa entspannt, lässt sie ihren Fußanbeter ihre wundervollen Füße lecken. Da er sich zu lange an den Fußsohlen aufhält, dominiert sie ihn, indem sie ihre Füße ins Gesicht tritt. Sie telefoniert und macht sich über den Loser lustig und demütigt ihn. Weil sie nicht zufrieden ist mit ihm, spuckt die Domina dem Loser ins Gesicht und in sein Maul, damit er wieder lecken kann. Der Fußanbeter liebt die lackierten Zehen und lutscht diese besonders intensiv.


Für ihre Entspannung ruft die Goddess ihren persönlichen Sklaven herbei, damit er ihre müden Füße verwöhnt. Der Fußanbeter liebt ihre Nylonfüße und beginnt sie vorsichtig zu küssen und zu knabbern. Doch die Fußherrin ist nicht zufrieden, deshalb drückt sie ihre Fußsohle in sein Gesicht und quetscht seine Nase. Nach einem langen Tag sind die Füße verschwitzt und riechen sehr stark, deshalb muss der Loser bei der Fußdomination auch seine Nase in die Zehenzwischenräume stecken und den Duft tief inhalieren.


Niemals darfst du vergessen, deine Losersteuer zu bezahlen, wenn du unter deiner Herrin weiterhin kriechen willst. Die wackelnden High Heels und die wunderbaren Nylonstrümpfe ficken deinen Verstand und du wirst verstehen, dass du nur ein Staubkorn bist. Du schuldest der Herrin sehr viel, allein für ihre Aufmerksamkeit musst du einen hohen Tribut leisten. Du bereitest dich besser auf dein Dasein als menschlicher Geldautomat vor, denn dir gehört nichts mehr und du verdienst auch nichts mehr, denn du gehörst allein der Geldherrin.


Es ist so geil für dich, dass die Goddess mit deiner Geilheit und mit deinem Verstand spielt. Das dient zur Bestrafung, denn du musst spüren, wer hier die Kontrolle hat. Die Goddess hat sich extra ihre dicken Boots angezogen und trampelt auf den Lebensmitteln herum, so lange, bis alles richtig matschig ist. Nach dem Mindfuck musst du über den Boden kriechen und mit deiner Zunge alles, auch die Boots, wieder sauber lecken. Du lechzt schon danach, endlich dienen zu dürfen.


Auch Füße können sehr hart bestrafen, wie dieser Sklave zu spüren bekommt. Für den Anfang wird der nackte Loser an der Hundeleine geführt, um ihn zu demütigen, dann fickt die Goddess sein Losermaul mit ihrem göttlichen Fuß. Die lackierten Zehen steckt sie ihm tief in seine Kehle. Sogar Ohrfeigen kann sie mit ihren wundervollen Füßen verteilen. Wenn der Sklave vor ihr auf seinen Knien steht, dann drückt sie ihre Zigarette auf seine Nippel und benutzt den Loser als menschlichen Aschenbecher.


Ein hartes Sklaventraining erwartet den mickrigen Fußanbeter in dem geilen Folterzimmer. Die Ladys wollen sein armseliges Losermaul weiten, damit er den Fußknebel empfangen kann. Mit ihren göttlichen Nylonfüßen quälen sie den armseligen Loser, bis er fast erstickt. Mit ihren Zehen wollen die Ladys seine Kehle quetschen, bis er würgt. Die Qualen sind für den Schwächling kaum zu ertragen und die Ladys demütigen ihn, indem sie ihn auslachen. Diese Demütigung wird noch durch eine Spucke Session noch gesteigert. Das ist ein perfektes Trampling.


Als menschlicher Sitzhocker benutzt, liegt der Sklave auf dem Boden und muss die verschwitzten Füße seiner Domina lecken. Dabei sitzt sie in Unterwäsche auf seinem Schwanz, damit er nicht anschwillt, und steckt ihm die Füße ins Gesicht, damit er sie schön sauber leckt. Damit seine Zunge nicht so trocken ist, spuckt die Domina ihm in sein Maul. Die lackierten Zehen steckt sie im tief in sein Losermaul. Mit ihrem Alpha macht sie sich lustig über den Loser, um ihn noch mehr zu demütigen.


Es macht dich total an, wie die Herrin mit ihren Fingern über ihre wundervollen Stiefel streicht. Geile Stiefel rauben dir den Verstand und wenn die Stiefelherrin dich zusätzlich neckt, hast du dich nicht mehr im Griff. Den sehr langen und spitzen Absatz willst du blasen, die Schnürung willst du mit deinen Zähnen lösen. Die Sohle willst du lecken und mit deiner Zunge willst du das Leder fühlen. Natürlich schwillt dein Pimmel an und du wartest auf deine Wichsanweisung deiner Stiefelherrin.


Anstelle eines Folterzimmers hat die Mistress den Loser mit in ihr Fitnessraum mitgenommen. Hier kann sie ihn noch viel besser quälen und erniedrigen. In Netzstrümpfen und einer Ledercorsage gekleidet, was sie sehr sexy macht, trampelt sie auf dem Rücken und dem Kopf des Losers. Das gehört zu einer neuen Lektion der Sklavenerziehung dazu, denn er hat die Regeln vergessen und muss hart bestraft werden. Das Trampling bevorzugt Mistress Nyx barfuß, denn so hat sie mehr Gefühl, wo sie noch Schmerzen zufügen kann.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive